Soziales und Senioren

Der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf ist attraktiv und lebenswert. Fast ein Viertel der hier lebenden Menschen ist über 65 Jahre, Tendenz stark steigend. Dementsprechend muss der Bezirk seine Angebote den Bedürfnissen der Seniorinnen und Senioren anpassen.

Dazu habe ich bereits im Jahr 2015 eine Umfrage unter ca. 5000 Menschen über 65 Jahre im Bezirk gestartet. Die Auswertung erfolgt zurzeit. Klar ist, dass die steigende Zahl der älteren Menschen das Stadtbild und die Wohnformen im Bezirk, wie im Land nachhaltig beeinflussen wird. Mein Ziel ist es, dafür Sorge zu tragen, dass die Menschen, wenn Sie es wünschen so lange wie möglich in Ihren eigenen 4 Wänden wohnen bleiben können und falls dies nicht möglich sein sollte, eine geeignete Wohnstätte im stationären Pflegebereich in Wohnortnähe finden. Die Wilmersdorfer Seniorenstiftung hat ein entsprechendes Angebot für Menschen mit geringem Einkommen, aber der Bezirk verfügt darüber hinaus über 1003 Sozialbauwohnungen für ältere Menschen, die an einkommensschwache vermietet werden können.

Auch für Menschen mit Demenz ist der Bezirk gut aufgestellt. Seit 2010 ist Charlottenburg-Wilmersdorf „demenzfreundliche Kommune“. Ich habe mit dem Gerontopsychiatrischen-Gerontologischen Verbund e.V. einen Partner für den Bezirk, der mit mir zusammen an den gemeinsamen Zielen zur Umsetzung unseres „Leitbildes für eine demenzfreundliche Kommune „arbeitet. Ich möchte die Menschen für das Thema sensibilisieren und die Demenz als Krankheitsbild aus der Tabuzone führen.

Wichtig sind mir darüber hinaus auch der Erhalt, die Ausgestaltung und der Betrieb der bezirklichen Seniorenfreizeitstätten.

Ich bin außerordentlich glücklich, dass es gelungen ist, die bezirklichen Senioreneinrichtungen/Seniorenclubs zu erhalten und einen neuen Standort in der Wallotstr.in Grunewald zu eröffnen.

Auch der Auf- und Ausbau von 2 weiteren Stadtteilzentren am Halemweg und in der Nehringstr. sind für ein friedliches nachbarschaftliches Miteinander über die Generationen hinweg ein wichtiger Meilenstein zur Verbesserung der Infrastruktur im Bezirk.